10% auf Fassungen 89$+.  Code: AUTUMN

AUTUMN

10% auf Fassungen & Sonnenbrillen über 89$

Nutzen Sie den Gutscheincode 'AUTUMN' beim Bezahlvorgang.


 

Bedingungen für 10% auf Fassungen: 89$

1). Nur gültig für Fassungen & Sonnenbrillen über 89$.

2). Beinhaltet keine Gläser.

3). Beinhaltet keine Fassungen aus unserer Rubrik "2 zum Preis von 1".

4). Nur 1 Code pro Bestellung.


Verkaufsbedingungen


ZUSAMMENFASSUNG

Bitte lesen Sie sich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch, bevor Sie eine Bestellung aufgeben.  Wenn Sie eine Bestellung aufgeben, müssen Sie bestätigen, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen durchgelesen haben  und annehmen. Sie können Ihre Bestellung nicht aufgeben, wenn Sie diese Geschäftsbedingungen nicht annehmen. Nach Annahme Ihrer Bestellung machen sie Teil eines rechtsverbindlichen Vertrags zwischen SelectSpecs und Ihnen (dem „Käufer“) aus. Ein Vertrag kommt mit Annahme einer Bestellung durch SelectSpecs zustande.

s Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen schließen Informationen ein, die SelectSpecs dem Käufer laut Verbraucherschutzgesetz vor Zustandekommen eines Vertrags zugänglich machen muss. Wenn eine Bestellung über die Website von SelectSpecs aufgegeben wird, sollte der Käufer eine Kopie der Bestellung sowie der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrucken und aufbewahren.

Der Vertrag besteht aus der Bestellung, der Auftragsbestätigung seitens SelectSpecs sowie der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Daher sollte der Käufer die Auftragsbestätigung bei Erhalt ausdrucken. Der Käufer hat außerdem diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu diesem Zeitpunkt auszudrucken, wenn dies nicht zum Zeitpunkt der Auftragserteilung geschehen ist.

Die Hauptmerkmale der Ware, der Preis für die Ware sowie die Liefergebühr für Porto und Verpackung finden sich auf der Website von SelectSpecs. Der Vertragspreis besteht aus dem Preis sowie der Liefergebühr wie auf der Website zum Zeitpunkt des Auftrags angegeben zuzüglich eventuell anfallender MwSt. vorbehaltlich der Berichtigung bzw. bei Rücktritt vom Vertrag, zu welchem der Käufer berechtigt ist, sollte auf der Website der falsche Preis angegeben sein. Die Warenbeschreibung sowie der Vertragspreis werden in der Bestellung angegeben und werden in der Auftragsbestätigung bestätigt. Der Käufer hat den Vertragspreis zu zahlen, bevor die Ware an ihn abgeschickt wird.

Der Käufer hat das Recht vom Vertrag ohne Angabe von Gründen jederzeit vor Ablauf von 7 Werktagen nach Lieferung der Ware gemäß Paragraph 18 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und gemäß dem Verbraucherschutzgesetz von 2000 (Versandhandel) zurückzutreten.

Jedoch ist es hierbei wichtig zu beachten, dass dies nicht für Waren zutrifft, die speziell gemäß den individuellen Anforderungen des Käufers angefertigt werden. Das Auflösungsrecht gilt daher nicht für Korrektionsbrillen oder Korrektionsgläser, die in das käufereigene Gestell eingesetzt werden.

Bei beschädigten oder nicht der Beschreibung entsprechenden oder andere Anforderungen des Vertrages erfüllenden Waren, ist der Käufer zu einer Kostenerstattung berechtigt oder, sollte der Käufer dies bevorzugen, eine Reparatur oder einen Umtausch der Ware gemäß Klauseln 24 bis 28 dieser Allegmeinen Geschäftsbedingungen. Das Recht auf Kostenerstattung gilt nicht für Korrektionsbrillen oder Korrektionsgläser, die in das käufereigene Gestell eingesetzt werden, in welchem Fall die Kosten für dieWare gemäß Klauseln 24 bis 28 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zurückerstattet, bzw. sie repariert oder ausgetauscht wird.

SelectSpecs ist schriftlich unter folgender Geschäftsadresse zu erreichen: SelectSpecs.com, Lockwoods Yard, The Grove, Westgate on Sea, Kent, CT8 8AS, England; bzw. telefonisch unter der Rufnummer +44-(0)1843 835568; bzw. per Fax unter +44-(0)1843 833475; oder per Email über unsere Kontakt-Seite.


1.  DER VERTRAG: Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Verträge, die zum Verkauf eines Produktes (die „Ware”) durch SelectSpecs an einen Kunden (der „Käufer“) zustande kommen. Sie gelten für den Absatz an Verbraucher, wobei es es sich beim Käufer um eine Person zu handeln hat, die keinen Vertrag für kommerzielle Zwecke als Geschäftsablauf eingeht. SelectSpecs und der Käufer werden gemeinsam als die „Parteien“ bezeichnet. Alle Bezugnahmen auf „Klauseln” beziehen sich auf die in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltenen Klauseln.

2.  ANNAHME EINES AUFTRAGS: Zum Zwecke des Vertragsrechts handelt es sich bei der Werbung oder der Abbildung von Informationen in Bezug auf jegliche Produkte auf der SelectSpecs Website nicht um ein Verkaufsangebot, sondern um eine Einladung an potenzielle Käufer, anzubieten die Ware zu kaufen. Die Aufgabe einer Bestellung ist als ein Angebot zu werten, die in der Bestellung angegebene Ware zu kaufen. Die Parteien gehen keinen Vertrag ein, bis SelectSpecs einen Auftrag annimmt. Die Angebotsannahme findet zu dem Zeitpunkt statt, zu dem SelectSpecs eine automatische Bestätigung über diese Website oder per Email an den Käufer schickt.

3.  VERTRAGSUNTERLAGEN: Der Vertrag besteht aus dem Auftrag, der Auftragsbestätigung durch SelectSpecs sowie diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sollte der Käufer eine Angelegenheit oder Informationen, die im Auftrag oder in der Auftragsbestätigung von SelectSpecs enthalten sind zu ändern wünschen, hat der Käufer mit SelectSpecs sobald wie möglich nach Erhalt der Auftragsbestätigung per Email in Kontakt zu treten, da jegliche Änderungen eine Vertragsänderung darstellen und daher der Zustimmung von SelectSpecs bedürfen und SelectSpecs eventuell schon mit der Auftragsbearbeitung begonnen hat. Der Käufer hat SelectSpecs so bald wie möglich von einer etwaigen Änderung seiner Anschrift in Kenntsnis zu setzen, wenn sich hierdurch die Lieferadresse ändert.

4.  RECHTSSTELLUNG DES KÄUFERS: Der Käufer muss mindestens 16 Jahre alt sein, um einen  Vertrag mit SelectSpecs eingehen zu können. Für den Kauf von Korrektionsbrillen oder Gläsern darf der Käufer nicht als blind oder schwer sehbehindert gemeldet sein und darf nicht einen Auftrag für eine Person unter 16 Jahren erteilen.

5.  BESCHREIBUNG DER WARE: Die Hauptmerkmale der Ware sind auf der SelectSpecs Website angegeben. Für die Zwecke dieses Vertrags wird die Ware in der Bestellung beschrieben und die Beschreibung hat die auf der SelectSpecs Website angegebenen Hauptmerkmale zu enthalten.

6.  VERORDNUNGEN FÜR BRILLENGLÄSER: Bestellt der Käufer eine Korrektionsbrille oder Korrektionsgläser, die in die käufereigene Brille eingesetzt werden sollen, hat der Käufer SelectSpecs vollständige und genaue Angaben über die Verordnung für die einzelnen Gläser sowie jegliche andere Einzelheiten oder Anmerkungen zu machen, die in seiner Verordnung angegeben sind, welche der Käufer von einem Augenarzt oder Optiker erhalten hat. Der Käufer muss die Verordnung nach einem Sehtest innerhalb der letzten zwei Jahre erhalten haben. Sollte sich der Käufer nicht sicher sein, welche Glasstärke benötigt wird, ist unbedingt ein Augenarzt oder Optiker vor einer Auftragserteilung zu konsultieren. Ebenso hat der Käufer SelectSpecs den genauen Augenabstand mitzuteilen. SelectSpecs kann während der Ausführung des Vertrages jederzeit eine Kopie der Brillenverordnung des Käufers anfordern, einschließlich innerhalb des Zeitraumes während dessen SelectSpecs den Auftrag bearbeitet oder einer Behauptung seitens des Käufers nachgeht, dass die Ware im Postverkehr beschädigt oder beschädigt geliefert wurde oder dass sie aus irgendeinem anderen Grund nicht den Anforderungen des Vertrags genügt. Grundsätzlich werden die vom Käufer angegebenen Einzelheiten aus der Brillenverordnung für die herzustellenden Gläser verwendet, es sei denn, dass die Parteien einer Abweichung zustimmen.

7.  ÄNDERUNG DER ANGEZEIGTEN VERKAUFSPREISE: Die auf der SelectSpecs-Website oder in jeglichen von SelectSpecs veröffentlichten Werbematerialien angegebenen Preise können von SelectSpecs von Zeit zu Zeit revidiert werden, insbesondere, um eventuelle Preissteigerungen, denen SelectSpecs durch die Hersteller oder Zulieferer unterliegt, zu reflektieren oder um eine Steigerung von SelectSpecs Herstellungskosten zu amortisieren.

8.  DER VERTRAGSPREIS: Bei dem „Vertragspreis” handelt es sich um den Preis, der zu dem Zeitpunkt, zu dem der Käufer seine Bestellung aufgibt, auf der SelectSpecs-Website angegeben ist zuzüglich der Liefergebühr für Porto, Verpackung und Lieferung über einen entsprechenden Zustelldienst je nachdem, von welchem Ort aus die Ware und an welche Lieferadresse sie geschickt wird sowie die eventuell zu diesem Zeitpunkt anfallende Mehrwertsteuer. Sollte der Preis oder die in der Auftragsbestätigung angegebene Liefergebühr nicht denen auf der zu diesem Zeitpunkt auf der Website angegebenen Preise entsprechen, entsteht kein bindender Vertrag für die Parteien, und SelectSpecs wird daraufhin mit dem Käufer in Kontakt treten, um nach Möglichkeit den Fehler zu beheben oder vom Kauf zurückzutreten. Aufgrund der großen Menge der auf der Website aufgelisteten Artikel, ist es SelectSpecs leider nicht möglich, von Zeit zu Zeit auftretende Fehler bei der Auszeichnung von Ware zu vermeiden. SelectSpecs bemüht sich nach besten Kräften, sicher zu gehen, dass die auf der Website angegebenen Preise korrekt sind. Sollte sich bei der Angabe der Preise ein versehentlicher Fehler eingeschlichen haben, verpflichtet dies SelectSpecs grundsätzlich nicht dazu, den Auftrag zu diesem Preis zu erfüllen. SelectSpecs informiert den Käufer so schnell wie möglich über den Fehler und der Käufer hat daraufhin das Recht, den Auftrag zum richtigen Preis zu bestätigen oder vom Vertrag zurückzutreten.  Im Falle eines solchen Rücktritts erstattet SelectSpecs dem Käufer den gesamten Kaufpreis umgehend.

9.  ZAHLUNG: Der Käufer hat den Vertragspreis vollständig als verfügbares Guthaben zu zahlen, bevor die Ware an den Käufer geschickt wird. SelectSpecs steht die volle Zahlung zu, auch wenn der Besitz der Ware noch nicht auf den Käufer übergewechselt ist.

10.  ZAHLUNGSART: Die Zahlung kann über sämtliche Zahlungsmittel erfolgen, die auf der SelectSpecs-Website akzeptiert werden. Wenn der Käufer Informationen für Zahlungen per Debit- oder Kreditkarte oder andere elektronische Zahlungsarten angibt, ist SelectSpecs dazu berechtigt die Zahlung des Vertragspreises anzunehmen, wenn die Ware versandfertig ist und daraufhin dem Käufer schriftlich mitteilen, dass die Zahlung getätigt wurde.

11.  VERFÜGBARKEIT: Alle auf der SelectSpecs-Website angebotenen Waren unterliegen der Verfügbarkeit. Sollte SelectSpecs aufgrund von angemessen außer seiner Kontrolle liegenden Gründen nicht in der Lage sein, die im Auftrag angegebenen Waren zu liefern, weil SelectSpecs die Ware nicht mehr vom Hersteller oder Zulieferer beziehen kann, wird die Ware dem Käufer nicht in Rechnung gestellt und SelectSpecs verpflichtet sich, eine eventuell schon geleistete Zahlung des Vertragspreises dem Käufer zu erstatten. Unter diesen Umständen ist SelectSpecs nicht verpflichtet weitere Zahlungen an den Käufer zu leisten, insbesondere ist SelectSpecs nicht verpflichtet, für eventuelle Verluste oder Schäden, die dem Käufer aus der Nichtlieferung der Ware entstehen, aufzukommen. SelectSpecs kann andere Waren anbieten und der Käufer kann diese durch eine Vertragänderung annehmen, einschließlich daraus resultierenden Änderungen im Vertragspreis. Obige Bestimmungen dieser Klausel gelten auch für Produkte, die nur beschränkt erhältlich sind und zu einem Sonderpreis auf der Website angeboten werden und wo diese Produkte SelectSpecs seitens des Herstellers oder Zulieferers nicht mehr zu einem reduzierten Preis zugänglich sind. In diesem Fall kann der Käufer entweder ein ähnliches oder andere Produkte zu deren normalen Preis kaufen oder den Kaufpreis erstattet bekommen. In Fällen, in denen der Käufer SelectSpecs sein eigenes Brillengestell schickt, damit SelectSpecs neue Korrektionsgläser in das Gestell einsetzt, gibt SelectSpecs keinerlei Garantien ab, dass sich die vom Käufer bestellten Gläser für dieses Gestell eignen. Sollte es SelectSpecs nach Prüfung des Gestells des Käufers erscheinen, dass sich die bestellten Gläser nicht einsetzen lassen oder anderweitig nicht für dieses Gestell eignen und die Parteien übereinstimmen, dass keine anderen Gläser oder andere Ware durch Vertragsänderung geliefert wird, schickt SelectSpecs dem Käufer sein eigenes Brillengestell auf eigene Kosten zurück, es sei denn, dass der Käufer die im Auftrag bestellten Gläser unangemessen angefordert hat. Sollte der Käufer dies unangemessen getan haben, ist SelectSpecs dazu berechtigt, dem Käufer angemessene Portokosten für einen entsprechenden, von SelectSpecs gewählten, Zustelldienst zu berechnen. Grundsätzlich ist SelectSpecs jedoch nicht verpflichtet, dem Käufer die Portokosten zum Einschicken seiner eigenen Brille zu ersetzen, die er SelectSpecs schickt, um neue Gläser einsetzen zu lassen, gleichgültig, ob neue Gläser eingesetzt werden oder nicht.

12.  ÄNDERUNGEN SEITENS DES HERSTELLERS: SelectSpecs ergreift alle vernünftigen Maßnahmen, um zu gewährleisten, dass die dem Käufer gelieferte Ware der in Klausel 5 erwähnten Beschreibung entsprechen. Jedoch kann es vorkommen, dass SelectSpecs Ware dieser Beschreibung aufgrund von vom Hersteller gemachten Änderungen, welche außerhalb der Kontrolle von SelectSpecs liegen, nicht liefern kann. Hierfür gelten folgende Bestimmungen:

(a)  Sollte der Hersteller geringe Veränderungen am Design oder den technischen Daten der Ware vornehmen, wie zum Beispiel zur Konstruktions- oder Leistungsverbesserung, kann SelectSpecs die Ware in ihrem veränderten Zustand liefern, auch wenn sie nicht genau mit der Beschreibung im Auftrag übereinstimmt, vorausgesetzt, dass hierdurch keine wesentlichen Veränderungen im Erscheinungsbild, der Leistung oder der Qualität der Ware entstehen, dass sie gleichwertig oder besser ist und sich der Vertragspreis nicht erhöht. Unter diesen Umständen setzt SelectSpecs den Käufer von den geringen Änderungen in Kenntnis und der Käufer ist weiterhin vertraglich verpflichtet die Ware in ihrer veränderten Form abzunehmen, vorbehaltlich des Rücktrittrechts des Käufers, welches gemäß Klausel 18 besteht.

(b)  Sollte der Hersteller wesentliche Veränderungen am Design oder den technischen Daten der Ware vornehmen, wodurch SelectSpecs die Ware nicht genau der Beschreibung im Auftrag entsprechend liefern kann, kann SelectSpecs dem Käufer ähnliche Waren als Alternative anbieten, vorausgesetzt, dass die alternativ angebotene Ware für alle Gebrauchszwecke der Ware in Sachen Leistungsstandard und Qualität gleichwertig sind. Unter diesen Umständen setzt SelectSpecs den Käufer so bald wie möglich in Kenntnis, sobald SelectSpecs hiervon selbst Kenntnis erlangt hat. Wenn der Käufer nicht gewillt ist, die alternativ angebotene Ware zu akzeptieren, wird dem Käufer die Ware nicht in Rechnung gestellt und SelectSpecs zahlt dem Käufer den eventuell schon gezahlten Vertragspreis zurück. Wenn der Käufer sich dazu entschließt, die alternativ angebotene Ware zu einem höheren oder niedrigeren Preis als die ursprünglich bestellte Ware anzunehmen, hat der Käufer SelectSpecs die entsprechende Differenz zu bezahlen oder SelectSpecs dem Käufer die entsprechende Differenz zurückzuzahlen. Der Käufer kann weiterhin vom Vertrag zurücktreten, wo dieses Recht laut Klausel 18 besteht.

13.  LIEFERDATUM: SelectSpecs ergreift alle vernünftigen Maßnahmen, um zu gewährleisten, dass die Ware sobald sie erhältlich ist, dem Käufer geliefert wird und auf jeden Fall binnen 30 Tagen nach Auftragsannahme. Jedoch kann es manchmal zu Verzögerungen beim Bezug der Ware vom Hersteller oder Zulieferer oder bei der Herstellung von Korrektionsbrillen oder Gläsern kommen, die außerhalb der Kontrolle von SelectSpecs liegen. In diesem Fall wird SelectSpecs den Käufer hiervon innerhalb dieses Zeitraumes in Kenntnis setzen. Auf jeden Fall kann SelectSpecs, wo zu erwarten ist, dass binnen 45 Tagen nach Auftragsbestätigung geliefert werden kann, den letzten Liefertermin auf 45 Tage ausweiten, ohne dass zu diesem Zeitpunkt die Erlaubnis vom Käufer eingeholt werden muss. In anderen Fällen kann SelectSpecs dem Käufer anbieten die Lieferfrist auf einen länger als 45 Tage lange Frist festzulegen. Sollte der Käufer nicht gewillt sein, eine längere Lieferfrist zu akzeptieren, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten und in diesem Fall würde dem Käufer die Ware nicht in Rechnung gestellt und SelectSpecs würde den eventuell schon gezahlten Vertragspreis dem Käufer zurückerstatten.

14.  LIEFERUNG:  Alle Produkte mit Markennamen werden aus Großbritannien geschickt, und es fallen innerhalb der EU keine weitere Mehrwertsteuer oder andere Steuern für die Lieferung der Ware an. Jedoch werden alle Werbeprodukte und preiswerten Produkte direkt aus Hongkong an den Käufer geschickt, so dass der Käufer möglicherweise als Privatimporteur dieser Produkte angesehen wird und der Käufer für die Zahlung eventuell anfallender Importsteuern oder Zölle verantwortlich ist. SelectSpecs setzt den Käufer davon in Kenntnis, wenn die Ware versandbereit ist. SelectSpecs geht sicher, dass die Ware sicher verpackt wird, um sie im Versand zu schützen und dass sie einen entsprechenden Vermerk gemäß jeglichen gesetzlichen Bestimmungen sowie jeglichen Versandbestimmungen des Versandträgers erhält. Die Ware wird gewöhnlich über den entsprechenden Postverkehr je nach Versand- und Zustellungsort geschickt. Die Lieferung wird als an die im Auftrag vom Käufer angegebene Adresse zugestellt angesehen, sobald die Ware dort eingetroffen ist.

15.  EIGENTÜMERSCHAFT UND RISIKO: Sämtliches Risiko für Verlust oder Beschädigung der Ware geht an den Käufer bei Lieferung an die im Auftrag angegebene Adresse über. Das Eigentumsrecht an der Ware geht unverzüglich direkt vor dem Abschicken der Ware an den Käufer über, vorausgesetzt dass SelectSpecs den Vertragspreis als verfügbares Guthaben erhalten hat und keine weitere Zahlungen vom Käufer in Bezug auf jegliche andere, von SelectSpecs zu liefernde Ware ausstehen. In Fällen, in denen der Käufer SelectSpecs seine aktuelle Brille zum Ausmessen der Pupillendistanz schickt oder wo SelectSpecs neue Brillengläser in das käufereigene Gestell einsetzen soll, verbleibt das Verlust- oder Schadensrisiko für diese Gläser oder Gestelle beim Käufer, es sei denn, dass SelectSpecs fahrlässig gehandelt hat. Der Käufer erkennt an, dass Gestelle, die nicht neu sind, brüchiger oder leichter zu zerbrechen sind als neue Gestelle, dass Schäden beim Einsetzen neuer Gläser auftreten können. SelectSpecs ist dem Käufer nur dann für Schäden an oder Verlust von käufereigenen Brillengestellen oder Gläsern haftbar, wenn SelectSpecs in der Handhabung oder beim Einsetzen neuer Gläser fahrlässig handelt oder nicht in einer entsprechend sicheren versandgeeigneten Verpackung an den Käufer zurückschickt. Auf jeden Fall ist SelectSpecs nicht dazu verpflichtet, dem Käufer die vom Käufer für das Einschicken der Brille gezahlten Portokosten zu erstatten, gleichgültig, ob dies zum Zwecke der Feststellung der Pupillendistanz oder um neue Brillengläser einzusetzen oder aus einem anderen Grund geschieht.

16.  ÜBERPRÜFUNG BEI LIEFERUNG: Der Käufer hat die Ware sobald wie angemessen möglich nach der Lieferung und möglichst binnen drei Werktagen darauf zu überprüfen, dass die Ware vertragsgemäß und unbeschädigt geliefert worden ist. Sollte die falsche Ware geliefert worden sein, hat der Käufer sie nicht zu verwenden. Der Käufer hat SelectSpecs hiervon sobald wie angemessen möglich in Kenntnis zu setzen und die Ware an SelectSpecs gemäß Klauseln 24 bis 29 zurückzuschicken.

17.  BESCHÄDIGUNG ODER VERLUST IM VERSAND: Der Käufer hat SelectSpecs sobald wie angemessen möglich davon in Kenntnis zu setzen, wenn die Ware nicht bis zum erwarteten Datum angekommen ist oder anscheinend während des Versands an den Käufer beschädigt wurde. In Fällen, in denen die Ware beschädigt zu sein scheint, hat der Käufer die Ware mit der gesamten Originalverpackung an SelectSpecs zurückzuschicken. SelectSpecs prüft darauf die Ware und wenn SelectSpecs anerkennt, dass sie im Versand beschädigt wurde, wird  SelectSpecs die Ware kostenlos reparieren oder ersetzen (nach Ermessen von SelectSpecs) und dem Käufer die angemessenen Portokosten für die Rücksendung an SelectSpecs zurückerstatten. In Fällen, in denen die Ware anscheinend im Versand verloren gegangen ist, hat der Käufer ein von SelectSpecs geschicktes Nichtlieferungs-Formular auszufüllen. SelectSpecs nimmt sich daraufhin der Angelegenheit an und stellt entsprechende Nachforschungen beim Frachtführer an, um festzustellen, ob die Ware verlorengegangen ist. Sollte SelectSpecs feststellen, dass die Ware verlorengegangen ist, ersetzt sie SelectSpecs kostenlos, außer in Fällen, in denen Klausel 11 (Erhältlichkeit) oder Klausel 12 (Vom Hersteller getroffen Veränderungen) greift, in welchem Fall die Bestimmungen dieser Klauseln gelten oder in Fällen, in denen die Parteien vereinbaren, dass SelectSpecs den schon vom Käufer gezahlten Vertragspreis erstattet, anstelle die verlorengegangene Ware zu ersetzen.  

18.  STORNIERUNG: Der Käufer hat das Recht vom Vertrag jederzeit vor Ende von 7 Werktagen, beginnend mit dem Tag, nachdem die Ware an den Käufer geliefert wurde, ohne Angabe von Gründen zurückzutreten. Dem Käufer steht dieses Recht gemäß den Verbraucherschutzbestimmungen von 2000 (Versandhandel) zu. Jedoch ist es hierbei wichtig zu beachten, dass dies nicht im Falle von Waren zutrifft, die speziell nach Auftrag des Käufers oder  gemäß den individuellen Anforderungen des Käufers angefertigt werden. Das Widerrufsrecht gilt daher nicht für Korrektionsbrillen oder Korrektionsgläser, die in das käufereigene Gestell eingesetzt werden.  Um sein Widerrufsrecht auszuüben, wo dies zulässig ist, hat der Käufer SelectSpecs ein schriftliches Kündigunsschreiben vor Ablauf von 7 Arbeitstagen, wie oben beschrieben, per Post oder Fax oder Email in zukommen zu lassen, in welchem er ausdrücklich angibt, dass er vom Vertrag zurücktreten möchte. Der Tag, an welchem das Widerrufsschreiben abgeschickt oder gefaxt oder per Email geschickt wird, wird als der Tag angesehen, an welchem vom Vertrag zurückgetreten wird. Hierfür gelten Klauseln 19 bis 21. Sollte der Käufer seinen Auftrag für Korrektionsbrillen oder-gläser in Fällen stornieren, in denen das Widerrufsrecht gemäß dieser Klausel nicht zutrifft oder der Käufer seinen Auftrag in einem derartigen Fall ändern, hat der Käufer SelectSpecs die gesamten Kosten für die Gläser, sofern sie schon in Bearbeitung sind bzw. einen angemessenen Teil der entstandenen Kosten zu erstatten, sofern der Auftrag schon bearbeitet wird, um SelectSpecs vollständig für die tatsächlichen und angemessenen, für die Bearbeitung des Auftrags, entstandenen Kosten zu entschädigen.

19.  WARENRÜCKSENDUNG NACH WIDERRUF: Nach Rücktritt vom Vertrag gemäß Klausel 18 hat der Käufer die Ware mit angemessener Sorgfalt zu behandeln, sofern sie schon geliefert wurde, und sie sobald wie vernünftigerweise möglich auf Kosten des Käufers an SelectSpecs zurückzuschicken. Der Käufer darf die Ware nicht benutzen, wenn er vom Vertrag zurücktreten möchte, da der Zweck des Widerrufs darin besteht, beide Parteien wieder in denselben Zustand zu versetzen, in dem sie gewesen wären, hätten sie den Vertrag nicht eingegangen. Bei der Warenrücksendung verbleibt das gesamte Verlust- oder Schadensrisiko beim Käufer, bis die Ware bei SelectSpecs eintrifft. SelectSpecs ist nicht dazu verpflichtet dem Käufer die entstandenen Portokosten zu ersetzen, außer dort, wo SelectSpecs gemäß Klausel 12(b) Ersatzwaren geschickt hat, in welchem Fall SelectSpecs dem Käufer die ihm entstandenen angemessenen Portokosten erstattet, vorausgesetzt, dass dem Käufer eine Rückzahlung des Vertragspreises gemäß Klausel 20 zusteht.

20.  KOSTENERSTATTUNG NACH WIDERRUF: SelectSpecs prüft die Ware so bald wie vernünftigerweise möglich, nachdem der Käufer sie zurückgeschickt hat. Vorausgesetzt, dass die Ware vollständig ist und nicht in der Zeit zwischen der Lieferung und ihrer Rückgabe durch den Käufer benutzt oder beschädigt wurde, erstattet SelectSpecs dem Käufer den gesamten Vertragspreis einschließlich ursprünglicher Liefergebühr und Mehrwertsteuer. Die Kostenrückerstattung wird prompt erledigt und nicht später als 30 Tage nach Erhalt des Widerrufs.
 
21.  WARENRÜCKGABE AN DEN KÄUFER NACH WIDERRUF: Wenn die Ware in der Zeit zwischen der Lieferung an den Käufer und ihrer Rückgabe an SelectSpecs benutzt oder beschädigt wurde, ist der Käufer nicht zu Vertragspreiserstattung gemäß Klausel 20 berechtigt. Es sei denn, dass dies zwischen den Parteien anderweitig vereinbart wird, schickt SelectSpecs die Ware an den Käufer zurück und SelectSpecs ist dazu berechtigt, dem Käufer angemessene Portokosten für einen entsprechenden, von SelectSpecs gewählten, Postdienst zu berechnen.

22.  HERSTELLERGARANTIE: SelectSpecs liefert dem Kunden die Ware inklusive sämtlicher vom Hersteller gemachten Garantien. Die Garantiebedingungen sind so auszulegen, dass sie Teil des Vertrages zwischen SelectSpecs und dem Käufer ausmachen. Waren, welche nicht dem in der Herstellergarantie gemachten Standard entsprechen, sind an SelectSpecs auf Kosten von SelectSpecs, durch Rückzahlung der entstandenen angemessenen Portokosten an den Käufer, zur Reparatur, zum Austausch oder zur Kostenerstattung des Vertragspreises gemäß der Garantiebestimmungen zurückzuschicken. Sollte die Ware gemäß der Garantiebestimmungen nicht defekt sein, wird sie auf Kosten des Käufers an ihn zurückgeschickt, es sei denn dass die Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen den Käufer gemäß Klausel 18 dazu berechtigen, die Ware abzulehnen oder vom Vertrag zurückzutreten.

23.  QUALITÄT UND EIGNUNG: Die Ware wird in zufriedenstellender Qualität und für alle Zwecke geeignet, für welche diese Art Waren normalerweise gedacht sind, geliefert. Diese Bestimmungen gehen aus dem Gesetz über den Warenverkauf von 1979 hervor. Die Qualität der Ware schließt ihre Güte und ihren Zustand, ihr Erscheinungsbild und ihre Beschaffenheit, Fehlerfreiheit, Haltbarkeit und Sicherheit mit ein. SelectSpecs führt keine Dienstleistungen in Sachen Wartung oder Reparatur der Ware nach Lieferung an dem Käufer in gutem Zustand und gemäß allen anderen Vertragsbestimmungen aus. SelectSpecs ist nicht für durch falschen Gebrauch, grobe Behandlung oder andere unsachgemäße Behandlung  auftretende Warenschäden haftbar, die nach Lieferung der Ware durch den Käufer oder eine andere Person verursacht werden.

24.  ANNAHMEVERWEIGERUNG AUFGRUND VON FEHLERN: Der Käufer hat das Recht die Annahme der Ware bei Arbeits- und Materialfehlern oder jeglichen anderen Angelegenheiten zu verweigern, durch welche die Ware qualitativ nicht zufriedenstellend ist bzw. sich nicht angemessen für den Zweck, zu dem derartige Waren normalerweise geliefert werden, eignet oder für den Fall, dass die Ware auf andere Weise nicht den Vertragsbestimmungen entspricht, einschließlich dass sie nicht der Beschreibung im Vertrag entspricht.  Im Falle von Korrektionsbrillen oder Gläsern schließt dies Fälle ein, in denen es dem Käufer erscheint, dass die Glasstärke nicht der im Auftrag angegebenen Stärke entspricht. Wenn der Käufer in Erwägung zieht, dass die Ware defekt oder nicht den Bestimmungen des Vertrags entspricht, hat der Käufer SelectSpecs hiervon so bald wie möglich nach Entdecken des Defekts darüber in Kenntnis zu setzen. In diesen Fällen gelten Klauseln 25 bis 29.

25.  RÜCKGABE VON BEANSTANDETER WARE: Wenn der Käufer die Ware gemäß Klausel 24 beanstandet, hat der Käufer sie so bald wie möglich nach Entdecken des Defekts an SelectSpecs zurückzuschicken. Stellt es sich heraus, dass der Käufer zu einer Kostenrückerstattung gemäß Klausel 27 berechtigt ist, erstattet SelectSpecs die dem Käufer durch Rückgabe der Ware an SelectSpecs wie in Klausel 27 beschrieben entstandenen angemessenen Portokosten.

26.  PRÜFUNG DER BEANSTANDETEN WARE: SelectSpecs prüft die Ware so bald wie vernünftigerweise möglich, nachdem der Käufer sie zurückgeschickt hat. Sollte es SelectSpecs oder einem von SelectSpecs hinzugezogenem Gutachter erscheinen, dass an der Ware keinerlei Defekte zu finden sind oder sie den Vertragsbestimmungen bei Lieferung an den Käufer entsprachen und der Käufer nicht mit dieser Meinung übereinstimmt, können die Parteien einen unabhängigen Gutachter einsetzen, um die Ware zu prüfen und um für die Parteien daraufhin ein Gutachten über den Zustand oder jegliche andere Angelegenheit zu verfassen, aus welcher der Käufer sie beanstandet hat.

27.  KOSTENRÜCKERSTATTUNG BEI DEFEKTER WARE: Wo SelectSpecs damit übereinstimmt, dass die Ware bei Lieferung an den Käufer defekt war oder nicht den Vertragsbestimmungen entsprach oder ein unabhängiger, von den Parteien eingesetzter Gutachter bestimmt, dass sie defekt waren oder nicht den Vertragsbestimmungen entsprachen, erstattet SelectSpecs dem Käufer umgehend und auf jeden Fall binnen 30 Tagen, nachdem die Ware von SelectSpecs oder einem unabhängigen Gutachter als defekt eingestuft wurde, den vollen Vertragspreis. Dieser Anspruch auf Kostenrückerstattung gilt nicht für Korrektionsbrillen oder Korrektionsgläser, die in das käufereigene Gestell eingesetzt werden, in welchem Fall die Ware nach Ermessen von SelectSpecs repariert oder ersetzt bzw. die Kosten zurückerstattet werden. SelectSpecs erstattet dem Käufer außerdem die ihm durch Rückgabe der Ware an SelectSpecs entstandenen angemessenen Portokosten.

28.  REPARATUR ODER AUSTAUSCH DEFEKTER WARE: Diese Klausel gilt als Alternative für eine Kostenrückerstattung gemäß Klausel 27. Nach Ermessen des Käufers kann SelectSpecs die Ware reparieren, Teile hiervon, wo nötig, und wo es für SelectSpecs möglich ist dies zu tun, austauschen und die Ware an den Käufer zurückschicken. Wenn es sich bei der gelieferten Ware um Korrektionsbrillen oder neue Korrektionsgläser handelt, die in das käufereigene Gestell eingesetzt werden, kann SelectSpecs nach eigenem Ermessen die defekte Ware reparieren oder austauschen und dem Käufer zurückschicken oder die Kosten zurückerstatten. Als weitere Alternative kann SelectSpecs nach Ermessen des Käufers die defekte Ware durch andere, den Vertragsbestimmungen entsprechende Ware austauschen, die SelectSpecs verfügbar ist und vom Käufer akzeptiert wird. Wenn der Käufer sich dazu entschließt, die alternativ angebotene Ware zu einem höheren oder niedrigeren Preis als die ursprünglich bestellte Ware anzunehmen, hat der Käufer SelectSpecs die entsprechende Differenz zu bezahlen oder SelectSpecs dem Käufer die entsprechende Differenz zurückzuzahlen. Wird die Ware gemäß dieser Klausel repariert oder ausgetauscht, erstattet SelectSpecs dem Käufer die ihm für die Rücksendung der Ware an SelectSpecs entstandenen angemessenen Portokosten und SelectSpecs trägt die Kosten für die Rücksendung der reparierten Ware oder für die Lieferung der Austauschware an den Käufer.

29.  RÜCKGABE NICHT-DEFEKTER WARE: Sollten die Parteien übereinstimmen, dass die Ware zum Zeitpunkt der Lieferung an den Käufer keinen Defekt aufwies oder sie doch den Vertragsbestimmungen entsprach oder ein von den Parteien eingesetzter unabhängiger Gutachter feststellt, dass kein Defekt oder Vertragsbruch zum Zeitpunkt der Lieferung an den Käufer bestand, schickt SelectSpecs dem Käufer die Ware zurück und ist nicht dazu verpflichtet, die dem Käufer durch Rücksendung der Ware an SelectSpecs entstandenen Portokosten zu erstatten. SelectSpecs ist dazu berechtigt, dem Käufer die tatsächlichen und angemessenen Kosten zur Prüfung der Ware einschließlich der Kosten für eine eventuelle Prüfung durch einen unabhängigen Gutachter in Rechnung zu stellen. SelectSpecs ist außerdem dazu berechtigt, dem Käufer die Kosten für eine eventuelle Reparatur oder einen Austausch der Teile, die von SelectSpecs auf Wunsch des Käufers vorgenommen werden, sowie die angemessenen Kosten für einen entsprechenden, von SelectSpecs gewählten, Postdienst zur Rücksendung der Ware an den Käufer in Rechnung zu stellen.

30.  PATENTE UND HANDELSMARKEN: SelectSpecs ergreift alle notwendigen Maßnahmen, um sicher zu gehen, dass der Verkauf von Waren an den Käufer keine gewerblichen Schutz- und Urheberrechte, nämlich Patente, Handelsmarken, Dienstleistungsmarken, Rechte an Geschmacksmustern, Urheberrechte, Handelsbezeichnungen und Firmennamen oder andere ähnliche Rechte Dritter beeinträchtigt, gleichgültig ob derartige Rechte im Vereinigten Königreich eintragungsfähig sind oder nicht. SelectSpecs übernimmt die volle Haftung alleSummen zu zahlen, die ein Käufer zu zahlen verpflichtet wäre, einschließlich aller angemessenen, dem Käufer entstandenen Kosten in Bezug auf jegliche, gegen den Käufer angestrengten Klagen, bei denen der Besitz der Ware eine tatsächliche oder angebliche Verletzung der Schutz- und Urheberrechte eines Dritten darstellt. 

31.  HAFTUNG BEI PERSONENSCHÄDEN:SelectSpecs leistet eine entsprechende Wiedergutmachungszahlung in Bezug auf alle Todesfälle oder Personenschäden, die durch einen Defekt an den Waren oder durch fahrlässige oder andere Handlungen oder Unterlassungen seitens SelectSpecs verursacht werden. Dies schließt die Haftung von SelectSpecs ein, sämtliche Summen zu zahlen, die ein Käufer diesbezüglich zu zahlen verpflichtet wäre sowie aller angemessenen, dem Käufer diesbezüglich entstandenen Kosten in Bezug auf alle von Dritten gegen den Käufer angestrengten Klagen.


32.  ALLGEMEINE HAFTUNG VON SELECTSPECS: SelectSpecs ist für alle dem Käufer entstandenen Verluste und Kosten haftbar, die vernünftigerweise als Ergebnis eines Vertragsbruches dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen seitens SelectSpecs vorhersehbar sind oder für alle anderen rechtswidrigen Handlungen oder Unterlassungen seitens SelectSpecs. Bei defekter Ware, die zu keinen Personenschäden führt, ist die Haftung von SelectSpecs normalerweise auf die Beträge beschränkt, die von SelectSpecs gemäß Klauseln 27 und 28 zu zahlen wären, nämlich dem vollen Vertragspreis und der Kostenrückerstattung für angemessene Portokosten, die dem Käufer durch die Rücksendung der Ware an SelectSpecs entstanden sind. SelectSpecs ist nicht für jegliche indirekte Verluste haftbar, wie zum Beispiel dem Käufer durch Kauf eines anderen Produktes von einer anderen Quelle entstandene Kosten oder sämtliche andere Verluste oder Kosten, die dem Käufer dadurch entstehen, dass er die Ware nicht am erwarteten Liefertermin oder einem anderen Zeitpunkt nach diesem Termin verwenden kann. 

33.  VERTRAULICHKEIT: SelectSpecs behandelt sämtliche vom Käufer bei einer Bestellung und im Verlauf des Vertrags gemachten Informationen vertraulich. SelectSpecs offenbart keine dieser Informationen ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Käufers Dritten, außer entsprechenden Personen und in einem solchen Ausmaß, wie dies für die ordentliche Ausführung des Vertrages oder aus einer anderen rechtlichen Verpflichtung heraus notwendig ist. SelectSpecs verwendet keine dieser Informationen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis des Käufers, außer für die Zwecke des Vertrags.

34.  KÜNDIGUNG: Beide Parteien können den Vertrag durch schriftliche Kündigung an die andere Partei mit sofortiger Wirkung kündigen, wenn die andere Partei gemäß dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen vertragsbrüchig wird und entweder (a) die andere Partei die Vertragsverletzung nicht zur Zufriedenheit der erstgenannten Partei binnen 30 Tagen wiedergutgemacht hat oder binnen einem anderen angemessenen Zeitraum, wie er von der erstgenannten Partei festgelegt wird, nach Zustellung der schriftlichen Kündigung, in der die Vertragsverletzung beschrieben und in der gefordert wird, sie binnen diesem Zeitraum wiedergutzumachen; oder (b) die Vertragsverletzung nicht wiedergutmachbar ist oder juristisch gesehen eine fundamentale Vertragsverletzung darstellt.

35.  MITTEILUNGEN: Alle schriftlichen Mitteilungen oder Bekanntgaben, die zwischen den Parteien gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen  gemacht werden, können persönlich, ausreichend frankiert per Post oder Fax oder Email zugestellt werden. Sie werden an dem Tag als zugestellt angesehen, an dem die fragliche Partei sie persönlich zustellt, per Post oder Fax schickt oder per Email an die richtige Emailadresse der anderen Partei schickt.

36.  VERÄNDERUNGEN: Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können nicht verändert werden, es sei denn, dass die Veränderung von beiden Parteien vereinbart wird. Soweit dies möglich ist, werden sämtliche Veränderungen zwischen den Parteien schriftlich festgelegt oder bestätigt.

37.  DRITTE: Niemand anders außer SelectSpecs und der Käufer haben das Recht den Vertrag gemäß der Bestimmungen des Vertragsgesetzes (Rechte Dritter) von 1999 geltend zu machen.

38.  VERBRAUCHERSCHUTZGESETZ: SelectSpecs beabsichtigt, dass diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen allen anwendbaren Bestimmungen der Gesetzgebung in Bezug auf den Warenverkauf und Verbraucherschutz einschließlich dem Warenverkaufsgesetz von 1979,  dem Gesetz über den Verkauf und die Lieferung von Waren von 1994, dem Gesetz über unlautere Vertragsbestimmungen von 1977, den Verbraucherschutzbestimmungen (Versandhandel) von 2000, den Bestimmungen über den Verkauf und die Lieferung von Waren an Verbraucher von 2002 sowie den Bestimmungen über unlautere Klauseln in Verbraucherverträgen von 1999 entsprechen. Sollten jegliche Bestimmungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit einer anwendbaren gesetzlichen Bestimmung unvereinbar sein, setzen die dem Käufer in diesen gesetzlichen Bestimmungen gewährten Rechte diese Bestimmungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen außer Kraft.

39.  ERGÄNZUNG DES VERTRAGES: Sollte eine der Bestimmungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen von einem Gericht oder einer anderen zuständigen Behörde als nichtig, rechtswidrig oder anderweitig nicht einklagbar erklärt werden, können die Parteien diese Bestimmung entsprechend angemessen abändern, um die ursprüngliche Absicht der Parteien ohne Rechtswidrigkeit wieder in Kraft zu setzen. Ansonsten können nach Ermessen von SelectSpecs derartige Bestimmungen aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen entfernt werden, ohne dass hiervon die anderen Bestimmungen des Vertrages angegriffen würden.

40.  ANWENDBARES GESETZ: Der Vertrag wird als in England und Wales gemacht angesehen. Er unterliegt dem englischen Gesetz und jegliche sich hieraus ergebenden Klagen sind in einem Gericht von England und Wales zu erheben.

41.  BESCHWERDEN: Der Käufer hat Beschwerden an SelectSpecs in Bezug auf die Vertragsleistungen schriftlich an die Geschäftsadresse von SelectSpecs.com, Lockwoods Yard, The Grove, Westgate on Sea, Kent, CT8 8AS, England; oder  per Fax  +44-(0)1843 833475 oder per Email über unsere Kontakt-Seite zukommen zu lassen.